Rein ins Abenteuer! Seit 8 Monaten warten wir mit Spannung darauf. 2 Wochen mit vollem Gepäck auf dem Rücken. Wir haben minimalst gepackt und es ist trotzdem schwer… Verpflegung, Wasser… noch was Warmes, denn die Wettervorhersage für Norddeutschland ist nicht berauschend… und schnell noch die Regenhülle für den Rucksack gekauft… Jetzt ist es soweit: Wandern wo die Schnucken grasen… Wir wollen den Heidschnuckenweg erleben…

 

Tag 1… Frankfurt – Hamburg (Hotel Altenwerder Hof)

Das Auto haben wir in Celle abgestellt… Mit der Bahn soll es weiter gehen. Der ICE kommt nicht. Wir steigen in den Metronom. Eine kluge Entscheidung, wie wir hinterher erfahren. Die ersten Schnucken, bunt, in der Fußgängerzone in Hamburgs Süden…

Tag 2: Von Hamburg Fischbek nach Dibbersen (Frommanns Landhotel). 23 km

Noch vor acht sind wir am Start… Der Einstieg… und dann direkt hinter der Stadtgrenze die ersten lilafarbenen Hügel der Heide… Heidelbeeren in der Morgensonne… außer uns niemand in der Stille…

Tag 3: Von Dibbersen nach Wesel (Hotel Hillmers Hoff). 32 km

Wir starten im Regen… Holzschnucken auf dem Weg. Nach ca. 26 km meldet sich die erste Ferse meiner Partnerin, dann die Schulter vom Tragegurt, der Hüftknochen … Knappe 15 Kilo sind dann vielleicht doch zu viel… Dennoch freuen wir uns über die winzigen Frösche beim Abendspaziergang…

Tag 4: Von Wesel nach Niederhaverbeck (Landhaus Haverbeckhof). 23 km

Wir verfolgen die Heideblüte auf dem Heidebarometer… 25 %… Die Luft ist klar und es ist ruhig. Dann riechen und hören wir sie, bevor wir sie zu Gesicht bekommen… endlich echte lebendige Heidschnucken mit Schäfer… wie im Bilderbuch…

Tag 5: Von Niederhaverbeck nach Bispingen (Heidehotel Riekmann). 17 km

Auch die Bienen wissen, dass die Heide blüht und summen überall. Wir sind beeindruckt von den großen alten Bäumen, die immer wieder in der Landschaft auftauchen. Hinter den Wegkuppen glaubt man das Meer… Kiefern und Sand wie Südfrankreich…

Tag 6: Von Bispingen nach Soltau (Hotel Stadt Soltau). 25 km

Aus der Ruhe kommend landen wir hart in einer anderen Welt. Der Weg führt direkt am Vergnügungspark vorbei… von weitem bereits das erbarmungslose Kreischen vom Free-Fall-Tower… Zurück zu den Seerosen auf den kleinen Teichen… Dann die Zivilisation und der Ausblick auf einen Ruhetag…

Tag 7: Ruhetag in Soltau. 11,6 km 🙂

Wir erkunden die Stadt und genießen ein wunderbares Frühstück in Hildes Café. Danach dann auch noch ein Eis. Wir haben es uns verdient… und dann gab es sogar noch ein Brauhaus und das in Norddeutschland… So schaffen wir es auch am Ruhetag auf knapp 12 Kilometer.

Tag 8: Von Soltau nach Wietzendorf (Hotel Hartmann). 20 km

Die Hälfte der Strecke liegt nun schon hinter uns. Wald, Wiese und Bäche… Gut, dass wir vorab alles bestens organisiert hatten… So hatten wir auch hier wieder eine warme Dusche, ein weiches Bett und vor allem ein super leckeres Abendessen… natürlich von der Schnucke.

Tag 9: Von Wietzendorf nach Müden (Niemeyer Posthotel). 13 km

Das Heidebarometer ist bei 40%… Die lilafarbene Landschaft ist wunderschön… Nach der kurzen Strecke haben wir heute sogar Zeit, eine Buchweizentorte zu probieren. Sie ist grandios…

Tag 10: von Müden nach Hermannsburg (Hotel Heidehof). 18 km

Heide, Heide und Wacholder… das Heide-Barometer steigt auf 45%… wir folgen nach wie vor dem H… Im Finde Fuchs gibt es alles, was man nicht braucht. Zum Glück, denn jedes Gramm auf unseren Schultern zählt…

Tag 11: Ruhetag in Hermannsburg, 5,6 km 😉

Regen und Massage… dieses Mal ein echter Ruhetag… nur 5,6 Kilometer vom Hotel zum Café und später zum Abendessen. Nur noch zwei Etappen vor uns… wir werden sentimental und haben alle Strapazen bereits romantisiert…

Tag 12: Von Hermannsburg zur Alten Fuhrmannsschänke. 17 km

Die letzte weitläufige Heidelandschaft und dann sind wir im wirklich im Off. Weder WLAN noch Telefonnetz… kein Mensch… nur die versprochene Brotzeit im Kühlschrank und eine herrliche Ruhe in verschlafenem Ambiente…

Tag 13: Von der Alten Fuhrmannsschänke nach Celle (Althoff Hotel Fürstenhof). 27 km

Schnucken ganz nah… und dann kommen schon die ersten Ideen für unsere nächste Tour. Wir haben es geschafft… Wir sind tatsächlich angekommen und lassen uns noch einmal luxuriös gut gehen…

Tag 14: Ruhetag in Celle. 10,6 km

Wir vermissen Ruhe und Einsamkeit. Celle ist ein süßes Städtchen, aber wir wollen nur eins… zurück in die lilablühende Heide, wo die Schnucken grasen… Morgen geht es zurück nach Frankfurt…

Written by hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.