Die Ausstellung. Einfach! Anders!

Privatgalerien sind in den Kunstmetropolen der Welt hoch im Kurs. Piroska Szönye erweckt mit ihrer Privat-Galerie den Medici-Kult. Ihre Konzepte sind immer einzigartig!

Sich für die Kunst und für die Künstler einzusetzen ist und war schon immer eine Vorbildrolle in der Gesellschaft.
Die private Kunstgalerie hausderkunst-chur ist für Kunstinteressierte, für Firmen und Mäzene und zukünftige NeuMedicis ein Statement.
Ein „element of richness“. Eine Welt die aus den Fugen tritt, wird beseelt durch die Kunst zusammengehalten.
Die Kunst ist der Sand im Getriebe der Gesellschaft. Wie es früher in den Königshäusern üblich war, wird jetzt für die Kunst in Chur Hof gehalten. Die Privat-Galerie im hausderkunst-chur ist ein Lebensgefühl und savoir-vivre an der Quelle des Kunstgeschehens.

Gezeigt werden 3 Bildserien:

„Fashion vs. Baumarkt“ – „rebelart“ – „Don´t play with food“


„Fashion vs. Baumarkt“ & „rebelart“ :


„Don´t play with food“ :

Bildformate und Preise (PDF)


Bilder von der Vernissage:

Einladung zur Vernissage am 29. 09. 2012


Termine für seperate Führungen und Anfragen bitte unter:

Piroska Szönye „executive master of arts management“ & PR SPRI
info@hausderkunst-chur.ch | www.hausderkunst-chur.ch
mobil + 41 79 752 69 70


Presse: Bündner Tagblatt vom 01.10.2012

 

Written by hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.